Kategorien
BW-BURUNDI PARTNERSCHAFT INTERVIEW SEZ

Im Gespräch mit Divine Umulisa

Im Gespräch mit der Journalistin und Autorin Divine Umulisa Gashugi © Divine Umulisa Gashugi

Erfahren Sie im Gespräch mit der Journalistin und Autorin, Divine Umulisa Gashugi, wie Sie Teil der AMAHORO! Landespartnerschaft geworden ist und welche Wünsche Sie als Koordinatorin insbesondere für die Schulinitiative Amahoro Burundi hat.

Was ist Ihre Tätigkeit in der AMAHORO! Landespartnerschaft?

Ich bin seit 2022 als Koordinatorin für die Schulinitiative Amahoro Burundi beim Entwicklungspädagogischen Informationszentrum Reutlingen (EPiZ) tätig. Gemeinsam mit meinen Kolleg*innen Kafalo Sékongo, Gundula Büker und Natalia Zumarán bin ich Teil des Clusters Bildung der AMAHORO! Landespartnerschaft. Wir arbeiten mit verschiedenen Akteur*innen im Bereich der Bildung zusammen, um die Partnerschaft bekannter zu machen. Unser Motto ist hierbei: voneinander lernen, anstatt übereinander lernen.

Dafür organisiere ich Veranstaltungen, bei denen die Schüler*innen aus Baden-Württemberg in einen Austausch mit Jugendlichen aus Burundi kommen. Außerdem unterstützen wir auch Schulen, die schon in der Partnerschaft aktiv sind.

Wie sind Sie Teil der Partnerschaft geworden?

In erster Linie natürlich über meinen Job als Koordinatorin der AMAHORO! Schulinitiative. Aber auch über meine persönliche Geschichte: Ich bin in Ruanda geboren und habe bereits in Burundi gelebt. Ich habe also viele Freund*innen und Bekannte in Burundi. Bereits vor meiner Rolle als Koordinator*in für Schulpartnerschaften habe ich über zehn Jahre mit Jugendlichen aus Burundi zusammen gearbeitet. Zum Beispiel in kreativen Projekten für politische Bildung sowie in den Bereichen Kunst und Kultur.

Jetzt wohne ich in Baden-Württemberg und die Partnerschaft ist für mich eine Möglichkeit, meine Zusammenarbeit mit Menschen in Burundi fortzusetzen. Mir gefällt es, dass es nun mein Job ist, beide Kulturen zusammen zu bringen. Jedes Mal, wenn ich im Kontakt mit unseren burundischen Partner*innen und Kolleg*innen bin, fühlt es sich so an, als ob wir schon immer gemeinsam arbeiten würden. Unser gemeinsames Verständnis macht unsere Zusammenarbeit besonders produktiv.

Was ist Ihr Wunsch für die Partnerschaft?

Mein Wunsch für die Partnerschaft ist natürlich , dass sie mehr Sichtbarkeit bekommt. Leider sind Schulen in Baden-Württemberg immer noch schwer  für eine Schulpartnerschaft im Allgemeinen zu gewinnen und es ist besonders schwer, wenn es um das Partnerland Burundi geht. Denn das Land ist ja nicht so bekannt und für Menschen in Deutschland eher kein touristisches Ziel. Mein Wunsch wäre, dass wir die Schulpartnerschaft mit Burundi finanziell unterstützen, damit eine Partnerschaft mit dem Partnerland von Baden-Württemberg attraktiver für die hiesigen Schulen wird.

Grundsätzlich wünsche ich der AMAHORO! Landespartnerschaft zum Jubiläum mehr Sichtbarkeit und die Verstärkung ihrer Arbeit.

Ihre Ansprechpartnerin

MUNA HASSABALLAH

Partnerschaftsarbeit der AMAHORO! Landespartnerschaft zwischen BW & Burundi

Kategorien
BW-BURUNDI PARTNERSCHAFT SEZ

Neu: AMAHORO! Jubiläums-Förderung

© SEZ; Grafik: Studio Micha Binder

Viele werden es bereits mitbekommen haben: Die AMAHORO! Landespartnerschaft zwischen Baden-Württemberg und Burundi feiert Jubiläum. Seit über 40 Jahren verbinden partnerschaftliche Beziehungen Menschen vom Ländle bis ins Land der 1000 Hügel.

Damit das breite Netzwerk der Aktiven und Engagierten wächst, gibt es in diesem Jahr einmalig die AMAHORO! Jubiläums-Förderung speziell für Ihre burundibezogenen Veranstaltungen, Medien und Öffentlichkeitsarbeit.

Die AMAHORO! Landespartnerschaft soll bekannter werden, deshalb fördert die SEZ Ihre Ideen und Ihr Engagement mit Mitteln des Landes Baden-Württemberg.

Die AMAHORO! Jubiläums-Förderung in Kürze:

  • Gefördert werden öffentlichkeitswirksame Aktivitäten, Events, Medien etc. mit Bezug zu Burundi in Baden-Württemberg.
  • Förderfähig sind gemeinnützige, private Träger*innen, Vereine und Organisationen, die in Baden-Württemberg ansässig sind, insbesondere diasporische Organisationen.
  • Start der Förderung sowie der Aktivitäten ist ab sofort bis einschließlich 31. Dezember 2024.
  • Anträge sollten ca. 8 Wochen vor Durchführung der Aktivität gestellt werden.
  • Die Höhe der Förderung liegt bei max. 2.000 EUR pro Organisation.

Mehr Informationen zur AMAHORO! Jubiläums-Förderung, zu den Richtlinien und dem Antragsformular finden Sie hier.

Ihre Ansprechpartnerin

NADINE ELGHONIMY

Projektkoordination Dohuk und AMAHORO! Landespartnerschaft

Kategorien
BW-BURUNDI PARTNERSCHAFT SEZ

Im Gespräch mit Bischof Dr. Bigirimana

Bischof Dr. Éraste Bigirimana und Philipp Keil tauschten sich beim Besuch zur AMAHORO! Landespartnerschaft und Bildung aus (© SEZ).

Am 7. März 2024 besuchte der anglikanische Bischof von Bujumbura, Dr. Éraste Bigirimana, das Büro der SEZ in Stuttgart. Seine Vision: Bildung zu stärken und Lehrkräfte und Schüler*innen aus beiden Regionen miteinander zu verbinden. Die AMAHORO! Landespartnerschaft kann hierbei unterstützen.

Was sticht für Sie bei der AMAHORO! Landespartnerschaft heraus?

Ich schätze diese Partnerschaft sehr und bin dankbar, dass die Zivilgesellschaft, die Kirchen und andere Gruppen an dieser Partnerschaft beteiligt sind. Ich wünsche der Partnerschaft alles Gute zum Jubiläum und hoffe, dass sie stetig weiterwächst.

Was sind Ihre Wünsche für die Zukunft?

Wir möchten die guten Beziehungen innerhalb der AMAHORO! Partnerschaft aufrechterhalten und weiter ausbauen. Es ist wichtig, in die Jugend und die junge Generation zu investieren. Der Ausbau und die Förderung von Bildung, Berufsausbildung und berufliche Weiterbildung sind dafür essentiell. Denn das sind Investitionen in die Zukunft und deshalb müssen Projekte in diesem Bereich in Burundi unterstützt werden.

Ihre Ansprechpartnerin

MUNA HASSABALLAH

Partnerschaftsarbeit der AMAHORO! Landespartnerschaft zwischen BW & Burundi

Kategorien
(POST)MIGRANTISCHE ORGANISATIONEN SEZ

Perspektivenwechsel – Afrikabilder im Spiegel der Generationen

Teilnehmer*innen des Netzwerktreffens auf der Fair Handeln: Im Gespräch über Afrikabilder im Spiegel der Generationen (© Cengiz Akaygün)

Am 06. April 2024 haben sich 50 Stimmen aus der Afrodiaspora in Baden-Württemberg und Interessierte auf der Messe Fair Handeln für das Netzwerktreffen Afrika Forum Baden-Württemberg getroffen, um über Afrikabilder im Spiegel der Generationen zu sprechen.

Etablierte und junge Stimmen aus der Afrodiaspora haben während des Netzwerktreffens in Wohnzimmer-Gesprächen ihre persönlichen Erfahrungen und Begegnungen mit Afrikabildern und der stereotypen Darstellung des Kontinents in Baden-Württemberg geteilt. 

Moderiert von Faisal Osman (Black Community Foundation Stuttgart e.V.) gab es zwei Gesprächsrunden:

Im ersten Gespräch haben sich Grace Alele von SIMAMA – STEH AUF e.V. und Eric Kamguia von Awoli e.V. über ihre persönlichen Erfahrungen mit Afrikabildern ausgetauscht. In der zweiten Runde haben Naemi Mirene Makiadi von Afrokids International e.V. und dem ReCollect Kollektiv und Komlan Batema von KAMA MBOWOU e.V. über die Vielfalt und Komplexität des afrikanischen Kontinents gesprochen. In beiden Gesprächen wurden die Zuhörer*innen von den Speaker*innen auf eine intergenerationale Zeitreise in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft genommen.

Musikalisch hat die Künstlerin Akeva! Malayika die Veranstaltung mit ihren Liedern umrahmt.

Danke an alle Teilnehmer*innen und Unterstützer*innen!

Werden Sie Teil des Netzwerkes

Sie möchten sich gemeinsam mit dem Netzwerk Afrika Forum Baden-Württemberg für mehr Austausch zwischen Akteur*innen der afrodiasporischen Zivilgesellschaft und Vertreter*innen aus der Landespolitik, Stiftungen, kommunalen Vertretungen und  der Verwaltung einsetzen?

Als Teil des Netzwerkes stärken Sie die Partnerschaften und die Partizipation der Engagierten zu globalen Themen und tragen aktiv dazu bei, dass das Afrikabild in Baden-Württemberg neu gedacht wird.

Wir freuen uns über neue Gesichter und Ihr Interesse am Netzwerk Afrika Forum Baden-Württemberg und laden Sie herzlich dazu ein, Teil des Netzwerkes zu werden. Besuchen Sie eine der Veranstaltungen aus dem Netzwerk oder kontaktieren Sie uns, wenn Sie in unseren Verteiler mit aufgenommen werden wollen.

Veranstaltungen aus dem Netzwerk Afrika Forum

07. Jun
-
09. Jun
AFRIKA FORUM

UBUNTU- Afrika Fiesta

12:00 - 22:00
20. Jun
SEZWIRT­SCHAFT

Biogas, Solar- und Windkraft: Nachhaltige Energiegewinnung in Subsahara-Afrika: Entwicklungspolitischer Lunch Talk

12:00 - 13:30
12. Jun
BW-BURUNDI PARTNER­SCHAFTENGAGIERTE IN BADEN-WÜRTTEMBERGPARTNER­SCHAFTS­ZENTRUM

Digitale Vorstellung der zweiten Auflage der Broschüre “Nord-Süd-Partnerschaften reflektieren”

16:00 - 17:30
06. Sep
ENGAGIERTE IN BADEN-WÜRTTEMBERG

Erlebnistour Rhein-Neckar-Kreis: Vom Fluss ins Meer – Der Weg unseres Mülls

14:00 - 18:00
26. Okt
AFRIKA FORUM

Afrika Forum Baden-Württemberg

ganztags

IHRE ANSPRECHPARTNERINNEN

SAMRAWIT PETROS

Strategie Partnerschaften & Afrika-Forum

LESLIE HAWENER

Referentin der Geschäftsleitung & Kommunikation

Kategorien
BW-BURUNDI PARTNERSCHAFT FAIR HANDELN

Auf der Messe Fair Handeln wurde gefeiert

Philipp Keil, Geschäftsführender Vorstand der SEZ, Minister für Auswärtige Angelegenheiten und Entwicklungszusammenarbeit der Republik Burundi, Botschafter Albert Shingiro, Landwirtschaftsminister Peter Hauk, Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir beim Anschnitt der Jubiläumstorte (v.l.n.r.). Foto: SEZ/ Fotonoid.

Feierliche Eröffnung der Fair Handeln und des AMAHORO!-Jubiläumsjahres

In diesem Jahr gab es auf den Frühjahrsmessen doppelten Grund zu feiern: die Eröffnung der Fair Handeln mit dem Schwerpunkt Ressourcengerechtigkeit und das Jubiläum 40 Jahre AMAHORO! Landespartnerschaft zwischen Baden-Württemberg und Burundi. Zu diesem Anlass ist der Minister für Auswärtige Angelegenheiten und Entwicklungszusammenarbeit der Republik Burundi, Botschafter Albert Shingiro, mit einer Delegation angereist.

Auch in der Halle drehte sich bei der Fair Handeln Messe alles um Ressourcengerechtigkeit. Von 4. bis 7. April zeigten Ausstellerinnen, was ein gerechter Umgang mit Rohstoffen und in der Produktion in den Bereichen Mode, Lebensmittel und Kunsthandwerk ist. Wissensdurstige und Spielfreudige kamen auf dem Markt der FAIRänderung auf ihre Kosten.

Jubiläumstorte mit dem Geschmack der Landespartnerschaft

Bei der Eröffnung der Slow Food und Fair Handeln Messe gratulierten auch Eröffnungsredner Cem Özdemir und Landwirtschaftsminister Peter Hauk, der als baden-württembergischer Regierungsvertreter eine besondere Torte an Außenminister Albert Shingiro übergab. Vegan und lokal produziert von Café Kuchenliebe aus Stuttgart mit heimischem Dinkel und einer Creme aus Passionsfrucht und Kaffee war die Torte Symbol für das, was die AMAHORO! Partnerschaft ausmacht: der Austausch zwischen Baden-Württemberg und Burundi.

Die Angebote der Fair Handeln

Auch die Entwicklungspolitische Landeskonferenz am Messesamstag befasste sich mit Ressourcengerechtigkeit und der AMAHORO! Landespartnerschaft und formulierte Forderungen an die Landespolitik. Die Fair Handeln vereint immer Fachveranstaltungen der Entwicklungspolitik sowie Mitmachangebote rund um globales Lernen und trägt so zu Vernetzung und Sichtbarkeit globaler Nachhaltigkeitstzhemen bei. In den Bereichen Future Fashion und Fairer Handel bieten zertifizierte und geprüfte Aussteller*innen konkrete Produktalternativen zu Fast Fashion und Ressourcenverschwendung. Die Messebesucher*innen waren dabei auch eingeladen, selbst aktiv zu werden: im Repair-Café Handys reparieren oder beim DIY Sunday auf dem Future Fashion Forum mit Upcycling und Design-Techniken selbst Future Fashion herstellen. Erstmals wurde auf der Messe die neue Wanderausstellung “AMAHORO Burundi – Partnerland voller Facetten” gezeigt. Nach erfolgreichen Absolvierung der Fair Handeln-Rallye, zu der die entwicklungspolitischen Bildungsakteure einluden, lockten bei einem Gewinnspiel tolle Preise der Ausstellerinnen.

Danke an alle Aussteller*innen und Mitwirkenden der Fair Handeln 2024!

Veranstaltungskalender

Neuigkeiten

Presse

Newsletter

Über uns

Team

Stellenangebote

Stiftungsauftrag

Geschichte

Stiftungsrat

Kuratorium

Förderkreis

Themen

Globale Kommune

Afrika Forum #Changing the Narrative

Partnerschaftszentrum

Welt:Bürger gefragt!

Projektförderung

Wirtschaft

Projekte

Bwirkt!

Mindchangers

BW-Burundi Partnerschaft

Fair Handeln

Future Fashion

Schule und Globales Lernen

Sich vernetzen

Geförderte Projekte

Weltladenverzeichnis Baden-Württemberg

Vernetzungskarte für Baden-Württemberg

Mediathek

Foto- und Videogalerie

Ausstellungsverleih

Publikationen der SEZ

Spenden