Seminar: Zeitmanagement und Selbstorganisation

Zunehmende Komplexität, Anforderungen Dritter, Dynamik und Digitalisierung der (Arbeits)-Welten sowie Vereinbarkeit von Ehrenamt, Familie - wie Kinder, älter werdende Eltern oder Partnerschaft - und Beruf oder ein erhöhter Erwartungsdruck sind Beispiele für die sich verändernde Rahmenbedingungen unseres Alltags.

Hinzu kommen die Notwendigkeit der Selbstorganisation von agilen Teams und diverse Generationen im Ehrenamt und deren unterschiedlicher Umgang mit Management-Aufgaben, wie z. Bsp. Zeitmanagement.

Hilfsmittel wie Projektmanagement oder eine zielführende Arbeitsmethodik sind wichtig, jedoch nicht immer ausreichend. Es geht auch darum, durch Selbstreflexion und Achtsamkeit seinen eigenen persönlichen Weg zu entwickeln, um seine kostbaren Zeitressourcen selbstbestimmt und aktiv zu gestalten. In dem Seminar mit vielen praktischen Übungen können Gewohnheiten reflektiert werden. Die Teilnehmenden tauschen sich untereinander aus, lernen sinnvolle Arbeitsmethoden kennen und entwickeln individuelle Maßnahmen.

Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit RENN.süd und dem BUND Landesverband Baden-Württemberg sowie im Rahmen des Eine Welt-Promotor*innen-Programms Baden-Württemberg.

Details


 
 
 

Veranstaltungsort
  • Stuttgart, Seminarraum der Ev. Solidarität in Mission (ems)
  • Vogelsangstraße 66
  • 70197 Stuttgart
Zielgruppe
  • Burundi-Interessierte
  • Eine-Welt-Läden-Engagierte
  • Engagierte in Baden-Württemberg
  • Faire Kaufleute
  • Jugendliche und Lehrende
  • Kommunen in Baden-Württemberg
  • Konsumierende
  • Migrantenorganisationen
Datum Samstag, 6. April 2019 von 10:00 - 17:00 Uhr
Dauer 7h
Kosten
30 € / Person
Referenten
  • Elke Susanne Sieber, M.A., Partnerin bei sieber | wensauer-sieber | partner Werte – Menschen – Wirkung, Karlsruhe
Veranstalter Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ)
Ansprechpartner
Astrid Saalbach Web

Astrid Saalbach

  • Partnerschaften allgemein
  • 0711 / 2 10 29-80
  • 0711 / 2 10 29-50