Allyship Workshop: Weiße Bündnisarbeit gegen Rassismus

Was zeichnet einen weißen Ally aus? Im Workshop beschäftigen wir uns mit Handlungsmöglichkeiten weißer Menschen, um als Bündnispartner*innen von Schwarzen Menschen und People of Color gegen Rassismus vorzugehen. Anhand von Fallbeispielen erarbeiten wir konkrete Strategien. Dabei hinterfragen wir die Bedeutung des Gefühlslebens für die eigene rassismuskritische Praxis und das Interesse weißer Menschen am Handeln gegen Rassismus. Es wird Raum gegeben, um verspürte Unsicherheiten zu reflektieren.

Das Seminar richtet sich an weiße Akteur*innen, die ihr Handeln gegen Rassismus hinterfragen möchten und setzt die Bereitschaft zur Reflexion voraus. Verbindliche Anmeldung bis eine Woche vor dem Termin über das Anmeldeformular

http://www.aric.de/fileadmin/u...

per E-Mail an aric[at]aric.de. Mit der Anmeldebestätigung erhalten Sie eine Rechnung für die Zahlung der Kursgebühr.

Teilnahmebeitrag: 57 Euro

Details

Veranstaltungsort
Datum Samstag, 15. August 2020 von 10:00 - 15:30 Uhr
Dauer 5h 30m
Referenten Dr. Jule Bönkost, Amerikanistin und Kulturwissenschaftlerin, leitet zusammen mit Josephine Apraku das IDB | Institut für diskriminierungsfreie Bildung. Seit 2016 führt sie das Bildungsprojekt „Hier und Jetzt! Kolonialismus und Kolonialrassismus im Unterricht“ (ARiC Berlin e. V.) durch. Die Referentin ist weiß positioniert.
Veranstalter Antirassistisch-Interkulturelles Informationszentrum (ARiC) Berlin e. V.
Webseite http://www.aric.de/aktuelles/
Ansprechpartner/in Dr. Jule Bönkost