Fashion Revolution. Chancen und Herausforderungen in der Textilproduktion

Die Katastrophe von Rana Plaza hat vor sechs Jahren die Modeindustrie erschüttert. Seitdem hat sich einiges getan, wenn auch die Situation nach wie vor nicht zufriedenstellend ist. Auf dem Podium möchten wir einige Lösungskonzepte für die Veränderung der Fashionindustrie diskutieren.

Zwei Gäste aus Indien berichten aus eigener Erfahrung über Arbeitsbedingungen in der Textilbranche des Landes: SethuLakshmy Chakkenchath gibt Einblicke in das Produzentennetzwerk NAPP und erläutert, wie sich ihre Arbeit im Rahmen des Textil-Standards gestaltet, welches Potenzial es hat und welche Herausforderungen vorhanden sind. Die Näherin Sharmilaben Kamli berichtet über ihre Arbeit bei Purecotz und die Veränderungen der letzten Jahre.

Rapha Breyer von TransFair e.V. erläutert das Fairtrade-System im Textilbereich und stellt einen Bezug zum Handel in Deutschland her. Einen tieferen Einblick in den Bereich der Berufsbekleidungsindustrie gibt Marijke Mulder von FEMNET. Sie präsentiert Ergebnisse einer neuen Studie zu Arbeitsbedingungen in der Berufsbekleidungsindustrie in Indien und Tunesien. Abgerundet wird die Veranstaltung durch Deniz Köksal mit seinen investigativen Erkenntnissen aus Vietnam und Indonesien zum Thema „Social Sustainability in the Apparel Supply Chain“.

Referierende:

  • Rapha Breyer, TransFair e.V., Köln
  • SethuLakshmy Chakkenchath, NAPP, Indien
  • Sharmilaben Kamli, Purecotz, Indien
  • Deniz Köksal, Hochschule Reutlingen, Fakultät Textil & Design, Reutlingen
  • Marijke Mulder, FEMNET e.V., Bonn
  • Moderation: Sandra Holzherr, Business Development & Program Management, Rottenburg

Bitte melden Sie sich bei Interesse bis spätestens 18. April 2019 an. Dann erhalten Sie einen Code zum kostenlosen Eintritt für diese Veranstaltung sowie den anschließenden Besuch der Messe Fair Handeln Internationale Messe für Fair Trade und global verantwortungsvolles Handeln.

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen der Fair Handeln Internationale Messe für Fair Trade und global verantwortungsvolles Handeln der SEZ vom 25. bis 28. April 2019.

Details


 
 
 
 

Veranstaltungsort
  • Landesmesse Stuttgart, Kongress West, W1
  • Messepiazza 1
  • 70629 Stuttgart
Datum Samstag, 27. April 2019 von 11:00 - 13:00 Uhr
Dauer 2h
Kosten
kostenfrei

Referenten
Veranstalter Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) und TransFair e. V.
Ansprechpartner
Maria Giessmann Web

Maria Giessmann

  • Schule und Globales Lernen, Future Fashion
  • 0711 / 2 10 29-20
  • 0711 / 2 10 29-50