bwirkt! Burundi

Bwirkt Burundi Web Logo
bwirkt! ist das Förderprogramm der SEZ für Projekte in Burundi durch Mittel des Landes Baden-Württemberg.

Die zusätzlichen Mittel aus dem neuen Förderprogramm bwirkt! schaffen neue Möglichkeiten für entwicklungspolitische Projekte im baden-württembergischen Partnerland. Die neue Förderlinie bwirkt!Burundi ist nun da!


Bwirkt Stami Sez

Burundi und Baden-Württemberg haben seit über 30 Jahren zivilgesellschaftliche Partnerschaften, die nun mit der neuen Förderlinie bwirkt!Burundi weiterhin intensiv gestaltet werden können.

Das Förderprogramm bwirkt!Burundi unterstützt gemeinnützige entwicklungspolitische Projekte in Burundi von burundischen und/oder mit baden-württembergischen Institutionen und Organisationen. Hierbei liegt der Fokus auf der partnerschaftlichen Ausrichtung des Projekt, der Projektpartnerschaft und der Nachhaltigkeit des Vorhabens. Ziel ist es das Engagement, die Partnerschaften und die Vernetzung der Akteurinnen und Akteure in und zwischen der burundischen und baden-württembergischen Zivilgesellschaft zu stärken.

Die Entscheidung über eine Bewilligung trifft ein unabhängiges Gremium aus Expertinnen und Experten.

Auf Grundlage und zur Förderung der Umsetzung der Ziele der Entwicklungspolitischen Leitlinien für Baden-Württemberg sollen burundische Organisationen und baden-württembergische Initiativen sowie ihre burundischen Partner in ihrer entwicklungspolitischen Projektarbeit unterstützt werden.

Die Grundlage dafür ist ein aufrichtiges Interesse am Partner/in sowie ein interkulturell sensibles Miteinander. Dies zeigt sich nicht nur durch einen respektvollen Umgang unter Beachtung der Geschlechtergerechtigkeit beispielsweise, sondern auch durch Vertrauen, Offenheit, Ehrlichkeit und Transparenz. Im Weiteren soll die nachhaltige Partnerschaft lebendig, aktiv und stimulierend gelebt werden, um so offen für neue Mitstreitende, Impulse und Entwicklungen zu sein. Entgegen einer Patenschaft verfolgt die Partnerschaft ein gemeinsames Ziel: In partnerschaftlichen Projekten, die dem Grundsatz der „Hilfe zur Selbsthilfe“ (sowohl für burundische als auch für baden-württembergische Menschen) folgen, steht der beidseitige Gewinn und Nutzen im Vordergrund.

Die drei Förderschwerpunkte der bwirkt!Burundi Förderlinie sind:

  • Ernährungssicherheit
  • Einkommensgenerierende Maßnahmen
  • Friedensförderung

Gefördert werden partnerschaftliche Projekte in Burundi,

  • wenn sie eindeutig der Bekämpfung von absoluter Armut dienen.
  • wenn sie eindeutig auf Entwicklungsansätzen und -initiativen der Partner aus dem Süden beruhen.
  • wenn sie eindeutig auf einem gemeinsamen Interesse beider Seiten der Partnerschaft beruhen.
  • wenn es sich um innovative Projektvorhaben handelt.

Grundsätzlich nicht gefördert werden können:

  • Reine Besucherprogramme.
  • Projekte, die der Form und dem Zweck nach einer institutionellen Förderung entsprechen würden.
  • Laufende Kosten, die auch nach Abschluss eines Projektes notwendigerweise anfallen (Strom, Miete, auf Dauer notwendige Gehälter, z. B. für Lehrkräfte).
  • Reise- & Personalkosten der antragstellenden Institution aus Baden-Württemberg.

Die maximal mögliche Fördersumme beträgt 20.000 € und die maximale Projektlaufzeit ist 12 Monate. Weitere Details entnehmen Sie bitte den Förderrichtlinien zur Ausschreibung, welche Sie zusammen mit den Antragsformularen und einem Leitfaden zur Antragstellung weiter unten finden.

Die Antragsfrist ist der 29.11.2019 (postalischer Eingang im Briefkasten). Unvollständige oder nicht bis zum 29.11.19 eingereichte Anträge können nicht berücksichtigt werden.

Uebersicht Gefoerderte Projekte Card

Geförderte Projekte

Die SEZ unterstützt Projekte baden-württembergischer Initiativen der Entwicklungszusammenarbeit. Hier finden Sie eine Aufstellung aller geförderten Projekte.

Faq Card

FAQs bwirkt! Burundi

Häufig gestellte Fragen zur Projektförderung bwirkt! Burundi

Projektabschluss

Titel Typ Details
Verwendungsnachweis Projekte der Entwicklungszusammenarbeit in Burundi durch Mittel des Landes Baden-Württemberg – bwirkt! Burundi 2019 pdf
  • Dateigröße: 256.81 KB
Zahlenmäßiger Nachweis und Belegliste - bwirkt!Burundi 2019 Excel
  • Dateigröße: 56.9 KB

Ihre Ansprechpartnerin

Muna Web

Muna Hassaballah

  • Partnerschaften mit Burundi
  • 0711 / 2 10 29-11
  • 0711 / 2 10 29-50