Ausbau Energie für Mam Rashan

Das Projekt „Energie für Mam Rashan“ adressierte zwei große Herausforderungen des Flüchtlingscamps Mam Rashan im Nord-Irak: Zum einen die Deckung des täglichen Energiebedarfs und zum anderen die Arbeits- und Perspektivlosigkeitsproblematik der im Camp lebenden Menschen. Ausgangslage war, dass das Camp nur nachts durch das öffentliche Netz mit Strom versorgt wurde. Teil 1 des Projekts: https://sez.de/projekte/energi...

In dieser Phase 2 wurde die Leistung der Anlage auf knapp 1 mWp erhöht.

Projektseite des Projektträgers: https://www.atmosfair.de/de/klimaschutzprojekte/solarenergie/irak/

Bericht aus der Perspektive der Projektleiterin auf Seiten atmosfairs: https://www.pv-magazine.de/202...

Das Video zeigt, wie der Solarstrom das Leben im Geflüchtetencamp Mam Rashan in der Provinz Dohuk im Nordirak das Leben von rund 1.740 Familien verbessert hat. Die Fotovoltaik-Anlage wurde durch Mittel des Landes Baden-Württemberg über die Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) in Zusammenarbeit mit der atmosfair gGmbH gefördert.
Details
Projektträgeratmosfair gGmbH
FörderlandNordirak
FörderortMam Rashan
Förderjahr
  • 2019
Fördersumme350.000,00 €
Fördermittel
  • Landesmittel
SDG