Traditionelles Benefizkonzert 2019

Klassische Werke, gespielt von der Camerata Europeana

Im wahrsten Sinne ein klassischer Musikabend erwartet die Besucherinnen und Besucher des diesjährigen Benefizkonzerts der Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) im Weißen Saal des Neuen Schlosses. Die Camerata Europeana unter der Leitung von Radoslaw Szulc spielt im ersten Teil des Konzerts die Motette Exsultate, jubilate KV 165 von Wolfgang Amadeus Mozart und die Sinfonie H-Dur Hob. I:46 von Joseph Haydn. Nach der Pause steht das Violinkonzert Nr. 2 D-Dur KV 211 von Wolfgang Amadeus Mozart auf dem Programm.

Seit vielen Jahren lädt die Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) im Herbst zu ihrem traditionellen Benefizkonzert ein. Mit dem Spendenerlös des diesjährigen Konzertabends wird das Projekt Friedensbotschafterinnen und Friedensbotschafter im baden-württembergischen Partnerland Burundi unterstützt. Getragen wird das Projekt vom Verein Anstoß zur Hoffnung.

Die Camerata Europeana ist ein Streichorchester, dessen Musikerinnen und Musiker hauptsächlich aus Weißrussland, Bulgarien, Ukraine, Polen, Rumänien, Frankreich und Deutschland stammen und die im baden-württembergischen Raum leben. Viele von ihnen sind in Stuttgarter Berufsorchestern fest angestellt und treffen sich in dieser Formation für etwa zehn Konzerte im Jahr.

Die Schirmherrschaft für das diesjährige SEZ-Benefizkonzert hat der aus Tübingen stammende Fußballer Thilo Kehrer übernommen. Der frühere Schalker spielt bei Paris Saint-Germain. Er engagiert sich für den Verein Anstoß zur Hoffnung und insbesondere für dessen Projekte in Burundi.

Pressekontakt

Konrad Witt, Tel. 0711 / 2 10 29-35, E-Mail: witt@sez.de

Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ)

Werastraße 24, 70182 Stuttgart, www.sez.de

Titel Typ Details
pdf
  • Dateigröße: 117.52 KB