Benefizkonzert im Neuen Schloss

Camerata Europeana spielt mit Chopin-Interpret Evgeni Bozhanov
(Stuttgart/SEZ, 13.10.2017): Am 19. Oktober 2017 spielt die Camerata Europeana unter der Leitung von Radoslaw Szulc mit dem international renommierten Chopin-Interpreten Evgeni Bozhanov im Weißen Saal des Neuen Schlosses. Anlass für diesen musikalischen Höhepunkt ist das Traditionelle Benefizkonzert der Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ), das in diesem Jahr unter der Schirmherrschaft von Landtagspräsidentin Mutherem Aras stattfindet. Der Spendenerlös des Abends kommt einem Schulprojekt in Oberguinea zu Gute.

Evgeni Bozhanov ist ein vielfach ausgezeichneter Pianist und international bekannt für seine Interpretationen der Werke von Chopin. Am Benefizabend spielt er das Klavierkonzert Nr. 2 f-Moll Opus 21 von Frédéric Chopin. Im zweiten Teil des Konzerts spielt das Orchester mit dem Solisten Adrian Iliescu Mozarts Concertone für 2 Violinen und Orchester KV 190 in C-Dur sowie die Sinfonie Nr. 30 in D-Dur, KV 202. Zu diesem besonderen musikalischen Abend geben sich Freunde und Förderer der Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit die Ehre.   Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr im Weißen Saal des Neuen Schlosses. Die Karte kostet 30 Euro. Die Abendkasse ist ab 19.00 geöffnet.  

Die Veranstalterin:

Die Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) wurde 1991 durch den Landtag von Baden-Württemberg errichtet. Bewusstseinsbildung für ein global verantwortungsvolles Handeln und die Förderung von entwicklungspolitischen Engagement bilden den Kern ihres Auftrags. Die SEZ unterstützt Projekte der Hilfe zur Selbsthilfe in Afrika, Asien und Lateinamerika, insbesondere der Gesundheitsfürsorge, der Bildung und Ausbildung sowie der Basisinfrastruktur. Dafür wirbt sie Spendengelder ein, unter anderem durch Benefizkonzerte. Die Spenden fließen ohne Abzug von Verwaltungskosten direkt in die Projekte.