Weltladenforum 2018

Weltladenforum Juli 2018 Christoph Sonntag Web
„Die Reise war so informativ, ich bin nächstes Jahr auf jeden Fall wieder mit dabei“, schwärmt eine der Teilnehmerinnen. Vier Tage lang waren rund 30 Aktive aus verschiedenen Weltläden Baden-Württembergs gemeinsam mit dem SEZ-Weltladenforum auf Infotour in Bayern und Österreich. Ziel der Bildungsreise Ende Juli war, mehr über den Fairen Handel in anderen Regionen und Ländern zu erfahren.

„Grias di“ hieß es im Fair Handelshaus Bayern in Haimhausen bei München, der ersten Station der Reise. Die Genossenschaft vertreibt fair gehandelte Waren sowie Produkte aus sozial- und ökologisch verantwortlicher Herstellung. Sie fördert Vernetzung von Weltläden und leistet gesellschaftliche und entwicklungspolitische Bildungsarbeit.

Die nächste Station war das zum Fairkauf Handelskontor eG in München. Das Großhandelsunternehmen vertreibt unter anderem handgeschöpftes Papier aus Indien und Bergkräuter aus Österreich.

Auf dem Weg nach Wien legte die Gruppe einen Zwischenstopp im österreichischen Köstendorf ein. Dort hat die EZA Fairer Handel ihren Sitz. Das Unternehmen ist ein Pionier des Fairen Handels in Österreich. Die Besichtigung verschiedener Weltläden und der Besuch der beiden nachhaltigen Modeläden Anukoo und Anzüglich standen in Wien im Mittelpunkt des Fachprogramms, das durch Sightseeing-Highlights ergänzt wurde.

Das Weltladenforum der Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) bietet seit mehr als 25 Jahren interessierten Weltladen-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern die Möglichkeit, im Rahmen einer mehrtägigen Reise einen Einblick in den Fairen Handel in verschiedene Regionen Deutschlands oder in europäische Nachbarländer zu erhalten. Das Forum dient dem fachlichen und persönlichen Austausch mit Gleichgesinnten, dem Sammeln origineller Ideen und der Motivation für die weitere Weltladenarbeit. Ziele der vergangenen Weltladen-Foren waren unter anderem Hamburg, Leipzig, Berlin, Gouda, Innsbruck, Zürich und Utrecht.

Im kommenden Jahr führt das Weltladenforum wieder in die Niederlande. Im Januar 2019 gibt es dazu weitere Informationen.