Future Fashion Store Grand Opening

Ffstore Grand Opening Web
Am 4. Juli öffnete der Future Fashion Store x SECONTIQUE im Kaufhaus Gerber in der Stuttgarter Innenstadt erstmals seine Türen für die Future-Fashion-Fans.

Ein umfangreiches Angebot an Second Hand Mode wartete darauf, von dem überwiegend jungen Publikum entdeckt zu werden. Musik, ein Liveact mit Ottencrew sowie eine Talkrunde zum Thema „Nachhaltige Mode und Einkaufszentrum — passt das zusammen?“ sorgten für Abwechslung und Information.

„Der Future Fashion Store x SECONTIQUE ist ein ganz besonderer Begegnungsort, an dem sich viele unterschiedliche Partner zusammenfinden“, so Philipp Keil, Geschäftsführender Vorstand der Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ). „Wir machen Nachhaltigkeit und globale Verantwortung in dem Store direkt erlebbar, damit gehen wir neue Wege.“

Am Eröffnungstag gab es auch Corona-Alltagsmasken, die von geflüchteten Frauen speziell für den Future Fashion Store genäht wurden. Mit dem Kauf eines Solidaritäts-Shirts konnten die Besucherinnen und Besucher des Future Fashion Stores darüber hinaus ein Textilprojekt in Bangladesch unterstützen. Neben der Second Hand Mode präsentiert der Future Fashion Store auch First Hand Mode von umoja, der Textil- und Lifestylemarke des Bundesligisten TSG Hoffenheim. umoja ist ein rein afrikanisches Label. Die Baumwolle für die Textilien wird nachhaltig in Afrika produziert, die Kollektion zu hundert Prozent in Uganda hergestellt.

Der Future Fashion Store X SECONTIQUE ist eine junge Unternehmung von Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) und Aktion Hoffnung. Das Gemeinschaftsprojekt denkt Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit zusammen. Es ist zugleich Bildungsort für global verantwortungsvolles Handeln und Store für hochwertige gebrauchte Kleidung.

Der Future Fashion Store in den Sozialen Medien
https://www.facebook.com/futur...
https://www.instagram.com/futu...