Auf der Messe Fair Handeln wird gefeiert

Philipp Keil, Geschäftsführender Vorstand der SEZ, Minister für Auswärtige Angelegenheiten und Entwicklungszusammenarbeit der Republik Burundi, Botschafter Albert Shingiro, Landwirtschaftsminister Peter Hauk, Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir beim Anschnitt der Jubiläumstorte. (Foto: SEZ/ Fotonoid)

Stuttgart, 6. April 2024 | In diesem Jahr gibt es auf den Frühjahrsmessen einen doppelten Grund zu feiern: die Eröffnung der Fair Handeln mit dem Schwerpunkt Ressourcen-gerechtigkeit und das Jubiläum 40 Jahre AMAHORO! Landespartnerschaft zwischen Baden-Württemberg und Burundi. Zu diesem Anlass ist der Minister für Auswärtige Angelegenheiten und Entwicklungszusammenarbeit der Republik Burundi, Botschafter Albert Shingiro, mit einer Delegation angereist.

Auch in der Halle dreht sich bei der Fair Handeln Mess alles um Ressourcengerechtigkeit. Noch bis zum Sonntag, den 7. April zeigen Ausstellerinnen, was ein gerechter Umgang mit Rohstoffen und in der Produktion in den Bereichen Mode, Lebensmittel und Kunsthandwerk ist. Wissensdurstige und Spielfreudige kommen auf dem Markt der FAIRänderung auf ihre Kosten.

Jubiläumstorte mit dem Geschmack der Landespartnerschaft

Bei der Eröffnung der Slow Food und Fair Handeln Messe gratulierten auch Eröffnungsredner Cem Özdemir und Landwirtschaftsminister Peter Hauk, der als baden-württembergischer Regierungsvertreter eine besondere Torte an Außenminister Albert Shingiro übergab: vegan und lokal produziert von Café Kuchenliebe aus Stuttgart steht die Torte symbolisch für die Essenz der Partnerschaft. Eine Kombination aus heimischen Dinkel mit einer Creme aus Passionsfrucht und Kaffee ist Sinnbild für das, was die Partnerschaft ausmacht: der Austausch zwischen Baden-Württemberg und Burundi.

Mehr als 40 Jahre AMAHORO! Landespartnerschaft

„Die wichtigste Ressource sind die Menschen. Dieses burundische Sprichwort sollte unser Handeln leiten.“ So fasst Philipp Keil, Geschäftsführender Vorstand der Stiftung Entwicklungszusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ), die Kernbotschaft der Messe zusammen. Das Sprichwort ist übersetzt aus Kirundi, der Landessprache Burundis und lautet im Original Ubutunzi bwa mbere n’abantu. „Wir freuen uns daher umso mehr, dass der Außenminister Burundis, Albert Shingiro, der Einladung nach Baden-Württemberg gefolgt ist und hoffen, dass die Sichtbarkeit der Landespartnerschaft im Jubiläumsjahr größer wird!“ Die Wurzeln der Landespartnerschaft reichen in die 1960er Jahre zurück und waren zu Beginn persönliche Kontakte, die sich mit den Jahren zu einem breiten Netzwerk aus Aktiven und Engagierten entwickelt haben. Die Unterzeichnung einer offiziellen Partnerschaftsvereinbarung zwischen Baden-Württemberg und Burundi erfolgte 2014. Auf der Fair Handeln stellt Visit Burundi das Partnerland mit seinen kulturellen und touristischen Besonderheiten vor. Der burundische Verein RC Retraining setzt sich für den Umweltschutz ein und hat Schmuck und Accessoires aus Burundi mitgebracht und. Bei der Burundischen Diaspora Deutschland (BDD) e.V. auf dem Stand des Staatsministeriums Baden-Württemberg kann man mehr über Friedens- und Versöhnungsarbeit in Burundi und weitere Projekte der AMAHORO! Landespartnerschaft erfahren. Ein noch wenig bekanntes Geheimnis ist der offizielle Partnerschaftskaffee „Café du Burundi“ von WeltPartner eG. Er ist das bekannteste Produkt aus Burundi und der erste fair gehandelte Biokaffee aus dem Partnerland, produziert von der burundischen Kooperative COCOCA.

Highlights der Fair Handeln 2024 am Wochenende

Politisch wird es noch einmal am Samstag bei der Entwicklungspolitischen Landeskonferenz im ICS, die sich mit Ressourcengerechtigkeit und der AMAHORO! Landespartnerschaft befasst. Doch vor allem sind die Besuchenden eingeladen, selbst aktiv zu werden: im Repair-Café Handys reparieren,

beim DIY Sunday auf dem Future Fashion Forum mit Upcycling und Design-Techniken selbst Future Fashion herstellen. Auch für Wissensdurstige und Spielfreudige ist etwas dabei. Entdecken Sie die neue Wanderausstellung “AMAHORO Burundi – Partnerland voller Facetten”, die auf der Fair Handeln Premiere feiert. Erfahren Sie beim barrierefreien Rundgang durch den Missio-Truck “Eine Welt. Keine Sklaverei.”, was moderne Sklaverei auch in Deutschland bedeutet. Nach erfolgreichen Absolvierung der Fair Handeln-Rallye, haben Sie beim Gewinnspiel tolle Preise der Ausstellerinnen in Aussicht. Diese und viele weitere Angebote locken am Wochenende auf die Messe.

Hintergrund zur SEZ

Die Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) stärkt das Bewusstsein der Menschen in Baden-Württemberg für globale Zusammenhänge von lokalem Handeln. Mit Events und Konferenzen sensibilisiert sie für ein global verantwortliches Handeln und zeigt auf, wie jede und jeder etwas für eine gerechtere Welt tun kann. Die Stiftung fördert und vernetzt private, kommunale und regionale Initiativen zur Verbesserung und Vertiefung von Partnerschaften mit Ländern des sogenannten Globalen Südens. Eine besondere Rolle spielt die Partnerschaft mit Burundi, die in diesem Jahr ihr 40-jähriges Jubiläum feiert.

Ort: Stuttgart, Messe Stuttgart, Halle 1

Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag, 6.&7. April 2024, 10:00 – 18:00 Uhr

Tickets:

Tageskarte Wochentag (inkl. VVS) Online: 15,00 € / vor Ort 18,00 €

Tageskarte Wochenende (inkl. VVS) Online-Tickets 17 € / vor Ort 20,00 €

Mittagsticket Wochentag (nur gültig für Freitag ab 14 Uhr) Online-Ticket 9,00 € / vor Ort 12,00 €

Mittagsticket Wochenende (ab 14 Uhr) Online-Ticket 12,00 € / vor Ort 15,00 €

Kinder bis einschließlich 15 Jahre dürfen in Begleitung einer erwachsenen Begleitperson die Messe kostenfrei besuchen.

Weitere Informationen:

  • Instagram: @fairhandelnmesse
  • X: @BwBurundi
  • bw-burundi.com/40Jahre
  • sez.de/fair-handeln

IHRE ANSPRECHPARTNERINNEN

ANNA LEICHT

ÖA & Eventmanagement in AMAHORO! Landespartnerschaft zwischen BW & Burundi

MUNA HASSABALLAH

Partnerschaftsarbeit der AMAHORO! Landespartnerschaft zwischen BW & Burundi

Veranstaltungskalender

Neuigkeiten

Presse

Newsletter

Über uns

Team

Stellenangebote

Stiftungsauftrag

Geschichte

Stiftungsrat

Kuratorium

Förderkreis

Themen

Globale Kommune

Afrika Forum #Changing the Narrative

Partnerschaftszentrum

Welt:Bürger gefragt!

Projektförderung

Wirtschaft

Projekte

Bwirkt!

Mindchangers

BW-Burundi Partnerschaft

Fair Handeln

Future Fashion

Schule und Globales Lernen

Sich vernetzen

Geförderte Projekte

Weltladenverzeichnis Baden-Württemberg

Vernetzungskarte für Baden-Württemberg

Mediathek

Foto- und Videogalerie

Ausstellungsverleih

Publikationen der SEZ

Spenden