WELTLADEN RHEINSTETTEN

Regionalgruppe Rheinstetten der “Aktion Partnerschaft Dritte Welt” e.V. (APDW) Karlsruhe. Aus dem Erlös der fair gehandelten Waren in Rheinstetten unterstützen wir drei eigene Projekte in Haiti, Sri Lanka und Togo. Lokal verstehen wir unsere Arbeit als Beitrag zur Agenda 21 Rheinstetten.

WALDSEER WELTLADEN

Mit dem Verkauf der Produkte durch den fairen Handel ermöglichen wir den Menschen aus wirtschaftlich benachteiligten Ländern, ihre Lebens- und Arbeitsbedingungen zu verbessern. Der Faire Handel stellt die Menschen in den Mittelpunkt, fördert soziale Gerechtigkeit und steht für verlässliche Handelsbeziehungen. Prinzipien des Fairen Handels: Gerechter Preis Kontinuität Menschenwürdige Arbeitsbedingungen Soziale Absicherung Beratung

STIFTUNG MANAGEROHNEGRENZEN

Transfer von Business Knowhow.Business- und Management-Knowhow in Schwellenländern gezielt zur Verfügung stellen.Initiieren, Beraten und Begleiten von Projekten in Schwellen- und Entwicklungsländern.Förderung einer eigenständigen Entwicklung (Social Businesses, Social Entrepreneurship, Capacity Building.

KONRAD-ADENAUER-STIFTUNG E.V.

politische Bildung

JUGEND EINE WELT

Jugend Eine Welt ? Don Bosco Aktion Austria ist ein internationales Hilfswerk. Wir unterstützen Entwicklungs-Projekte, leisten Bewusstseinsbildung und ermöglichen jungen Leuten Volontariats-Einsätze. Wir handeln aus christlicher Motivation im Geist des großen Jugendheiligen Don Bosco: Damit das Leben junger Menschen gelingen kann, brauchen sie ein Zuhause, Ausbildung und Zuwendung. Bildung ist das Herz einer nachhaltigen Entwicklungszusammenarbeit, Basis der ?Hilfe zur Selbsthilfe?.

GEWERBLICHE SCHULE

Schulpartnerschaft mit dem Ceylon-German Technical Training Institute. Ziel ist die Weiterbildung von Lehrkräften durch eine jährlich durchgeführte Veranstaltung im Partnerland oder in Deutschland auf den Gebieten KFZ-Technik und Metalltechnik.

CHILDFUND DEUTSCHLAND E. V.

ChildFund Deutschland e.V. setzt sich bereits seit 1978 weltweit dafür ein, benachteiligten Kindern und Familien zu helfen und ihre Zukunftschancen zu verbessern. Die Vision: eine Welt, in der Kinder in ihren Rechten geschützt sind, sich gesund entwickeln und frei entfalten können. Das Kinderhilfswerk fördert Projekte der Entwicklungszusammenarbeit, die dazu beitragen, Armut und Ausgrenzung zu überwinden. Es ist der Hilfe zur Selbsthilfe verpflichtet und befähigt die Menschen, ihr Leben aus eigener Kraft zu verbessern. Die Projektförderung umfasst die Bereiche Ernährung, Bildung, Gesundheit, Einkommen, Frauenförderung, Kinderschutz sowie Nothilfe. Seit 1995 ist der Verein ununterbrochen Träger des Spenden-Siegels des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI) in Berlin. Er ist Mitglied der ChildFund Alliance, eines internationalen Verbunds von Kinderhilfswerken, die zusammen in über 60 Ländern aktiv sind.

MEHRZWECKRAUM FÜR KINDER UND JUGENDLICHE

Mit unserem lokalen Projektpartner Palai wollen wir einen Mehrzweckraum für Kinder und Jugendliche bauen. Der Mehrzweckraum wird als eine Art Zentrum fungieren. Palai liegt in einem früheren Kampfgebiet und hat keine Infrastrukturen, die jungen Menschen eine Zukunft bieten. 2009 ging der Bürgerkrieg in Sri Lanka nach 25 Jahren zu Ende. Nach dem Krieg wurden mehrere vom Krieg betroffene Familien wieder umgesiedelt – unter ihnen ca. 75 Familien des Dorfes Palai im Bezirk Kilinochchi. Hier gibt es keine dauerhafte Arbeit. Viele verdienen ihren Lebensunterhalt als Tagelöhner oder durch illegale Schnapsbrennerei. Vor allem junge Leute sind arbeits- und perspektivlos. Das treibt sie zum Alkoholmissbrauch. Mit unserem Projekt wollen wir Begegnungsräume sowie Bewegungsräume schaffen, in denen an der Zukunft gearbeitet wird, z.B. durch Hausaugabenbetreuung für Kinder und Jugendliche, Fortbildung für Erwachsene, Begegnungsraum für alle. Das Projekt wird von Anfang an partizipativ gestaltet – von der Entstehung bis zur Etablierung. Mit dem Projekt wollen wir zu den folgenden SDG’s beitragen: 1. Armut beenden, indem wir einen Ort schaffen, an dem sich Jugendliche und Erwachsene fortbilden um ihren Lebensunterhalt selbst zu bestreiten, 4. Bilduna für alle, in dem wir Kindern und Jugendlichen die Möglichkeiten geben, sich in einem Mehrzweckraum auf die Schule vorzubereiten. Der Raum soll auch als Schulhort genutzt werden. 5. Gleichstellung der Geschlechter, in dem auch gezielt die Förderung der Frauen und Mädchen vorangetrieben wird.

Veranstaltungskalender

Neuigkeiten

Presse

Newsletter

Über uns

Team

Stellenangebote

Stiftungsauftrag

Geschichte

Stiftungsrat

Kuratorium

Förderkreis

Themen

Globale Kommune

Afrika Forum #Changing the Narrative

Partnerschaftszentrum

Welt:Bürger gefragt!

Projektförderung

Wirtschaft

Projekte

Bwirkt!

Mindchangers

BW-Burundi Partnerschaft

Fair Handeln

Future Fashion

Schule und Globales Lernen

Sich vernetzen

Geförderte Projekte

Weltladenverzeichnis Baden-Württemberg

Vernetzungskarte für Baden-Württemberg

Mediathek

Foto- und Videogalerie

Ausstellungsverleih

Publikationen der SEZ

Spenden