WIR SIND DIE AGENDA 2030! JUNGES ENGAGEMENT FÜR NACHHALTIGKEIT

Die Agenda 2030 betrifft alle, v.a. die junge Generation, die von der Zeit nach 2030 am stärksten betroffen sein wird. Jedoch ist sie im Diskurs nur selten vertreten. Das Projekt „Wir sind die Agenda 2030! Junges Engagement für Nachhaltigkeit“ bietet jungen Menschen, v.a. mit Migrationshintergrund, einen Raum, ihr Engagement bzgl. der SDGs zu zeigen und sich zu vernetzen. Neben Bewusstseinsbildung werden mit Formaten wie TedTalks, Zukunftswerkstatt, Dialoggespräche, Kampagnenvideos etc. junge Menschen als „Mindchanger“ aktiviert. Am Ende steht die Plattform „Wir sind die Agenda 2030! Wir sind Agenda Zukunftsfähigkeit!“ in der junge Menschen weiterarbeiten. Auch das Forum verfolgt die Thematik weiter. Als Multiplikator*innen erreichen sie ein breites Publikum und gehen die Zukunft des Planeten an.

CULTURE DES TOMATES ET LÉGUMES

Das übergeordnete Ziel des Tomatenanbauprojekts ist es, eine große Anzahl von Kindern in die Schule schicken zu können. Die Die Ernte wird verkauft. Das Geld wird dazu beitragen, das Schulgeld für arme Kinder aus armen Familien zu bezahlen. Armen Familien, die das Schulgeld für ihre Kinder nicht bezahlen können. Aber ein anderer Teil des Geldes wird helfen auch dadurch, dass diese Kinder in der Zeit, in der sie in der Schule sind, ernährt werden.

AMÉLIORATION DE LA SÉCURITÉ ALIMENTAIRE ET REVENUS DES EX-COMBATTANTES PAR L’ÉLEVAGE DES PORCS

Hauptziel des Projekts ist die Verbesserung der Ernährungssicherheit und des Einkommens für die Familien der “Ex-combattantes” durch die Schweinproduktion.
Geplante Maßnahmen :
. Vermehrung und Verteilung von Schweinen verbesserter Rassen in den Haushalten der “Ex-combattantes”,
. Verbesserung der Produktion der kleinen Schweinezucht: Schweine, organischer Dünger, Fleisch und Einkommen, etc. durch die Bereitstellung von Bereitstellung von Schweinen, Schweinefutter, tierärztlichen Produkten und Betreuung,
. Verbesserung der landwirtschaftlichen Produktion der Begünstigten durch die Bereitstellung von Inputs und Betreuung,
. Beitrag zur Selbstfinanzierung und zum Empowerment der begünstigten Familien.

APPUI À 40 FAMILLES DES CHEFS DE MÉNAGES DÉTENUS DANS DES MAISONS CARCÉRALES AU BURUNDI

Beitrag zur Verbesserung der Lebensbedingungen und der sozioökonomischen Widerstandsfähigkeit von Haushalten, deren Haushaltsvorstände unterschiedslos in Strafanstalten inhaftiert sind, durch die Entwicklung rentabler einkommensschaffender Aktivitäten.

ATELIER DE COUTURE DE RÉFÉRENCE POUR LE DÉVELOPPEMENT INTÉGRÉ DES HANDICAPÉS

Das Hauptziel des Vereins TWIYUNGE ist es, durch die Umsetzung dieses Projekts die Stärkung der eigenständigen wirtschaftlichen Entwicklung von Frauen und Mädchen, die mit einer körperlichen Behinderung leben, zu unterstützen.

INCLUSION DE LA FEMME DANS LES STRUCTURES COMMUNAUTAIRES DE PAIX, SÉCURITÉ ET RÉSOLUTION PACIFIQUE

Dieses Projekt zielt darauf ab, die Medien stärker einzubeziehen, um die Beteiligung von Frauen in den Gemeinschaftsstrukturen durch Schulungen, Sendungen/Debatten über die herausragende Rolle der Frauen bei der Konsolidierung von Frieden, Sicherheit und der friedlichen Lösung von Konflikten zu erhöhen. Rahmen für Austausch und Dialog, um Barrieren zu durchbrechen.

APPUI ÉCONOMIQUE AUX FEMMES VENDEUSES DES POISSONS

Das Projekt zielt vor allem auf die wirtschaftliche Stärkung der ländlichen Fischverkäuferinnen am Ufer des Tanganjikasees ab. Tanganjikasee in Kajaga und Gatumba und die Verbesserung der Ernährung der Anrainergemeinschaft durch die lokale Verarbeitung von Fischprodukten, um durch die Verbesserung der Qualität und der gesundheitlichen Sicherheit ihrer Produkte ihren Zugang zum lukrativen nationalen Markt zu sichern.

PROJET DE RÉSILIENCE ÉCONOMIQUE ET SOCIALE DES COMMUNAUTÉS DE NYABIHANGA

Das Hauptziel des Projekts ist die Schaffung von Gemeinschaftsmechanismen zur Förderung der sozioökonomischen Widerstandsfähigkeit der Gemeinden in Nyabihanga. So sollen die Gemeinden in die Lage versetzt werden, durch die zu gründenden gemeinschaftlichen Solidaritäts-, Spar- und Kreditgruppen (auch SILC-Gruppen genannt) stabile Einkommensquellen zu haben und ihre täglichen Bedürfnisse zu decken. Diese Gruppen dienen gleichzeitig als Rahmen für Austausch, Konfliktmanagement, gegenseitige Unterstützung und wirtschaftlichen Wiederaufbau.

MUKENYEZI GIRIJAMBO

Das Hauptziel des Projekts besteht darin, durch die Sensibilisierung von Frauen und Mädchen auf dem Land und die juristische Begleitung der Opfer von geschlechtsspezifischer Gewalt zur Ausrottung der Praxis des Konkubinats beizutragen. Die Unkenntnis des Gesetzes, die fehlende wirtschaftliche Unabhängigkeit der Frau, die Gleichgültigkeit der lokalen Behörden gegenüber einer solchen Situation und die niedrige Schul- und Alphabetisierungsrate sind die Ursachen für geschlechtsspezifische Gewalt in Folge von Konkubinaten.

PROJET D’AUTONOMISATION DE 3 ORPHELINATS

Das Projekt zielt darauf ab, Schweine zu züchten und Bananen anzubauen, um Güter und Einkommen zu generieren. Das Projekt wird es den Waisenhäusern ermöglichen, Feldfrüchte und Schweine zu züchten, die von den Kindern gegessen werden. Der Überschuss wird eine Einkommensquelle durch den Verkauf von Schweinen und Bananen darstellen.

Veranstaltungskalender

Neuigkeiten

Presse

Newsletter

Über uns

Team

Stellenangebote

Stiftungsauftrag

Geschichte

Stiftungsrat

Kuratorium

Förderkreis

Themen

Globale Kommune

Afrika Forum #Changing the Narrative

Partnerschaftszentrum

Welt:Bürger gefragt!

Projektförderung

Wirtschaft

Projekte

Bwirkt!

Mindchangers

BW-Burundi Partnerschaft

Fair Handeln

Future Fashion

Schule und Globales Lernen

Sich vernetzen

Geförderte Projekte

Weltladenverzeichnis Baden-Württemberg

Vernetzungskarte für Baden-Württemberg

Mediathek

Foto- und Videogalerie

Ausstellungsverleih

Publikationen der SEZ

Spenden