Wasserversorgung für 2 Dörfer der indigenen Bevölkerung

Es geht darum, 2 Sitios (Teildörfer) mit Wasser aus einer ca. 3 km entfernten, höher gelegenen Quelle zu versorgen. Dies dient in erster Linie der Versorgung mit Trinkwasser und der Hygiene, aber in der Trockenzeit sollen auch Haustiere und Gemüsegärten mit versorgt werden.
Dazu muss jeweils eine Hauptleitung installiert werden in denen das Wasser durch Schwerkraft transportiert wird. In beiden Orten soll je ein Wasserspeicher errichtet werden. Die Haushalte sollen teils durch Sammelstellen, teils durch individuelle Leitungen versorgt werden. Der Wasserverbrauch wird über Wasserzähler ermittelt und den Empfängern berechnet. Von den Einnahmen wird die Instandhaltung finanziert. Eine bestehende Kooperative ist bereit, diese Aufgaben zu übernehmen.

Details

Projektträger

Projektpartner

Förderland

Förderort

Förderjahr

Fördersumme

Fördermittel

SDG

Veranstaltungskalender

Neuigkeiten

Presse

Newsletter

Über uns

Team

Stellenangebote

Stiftungsauftrag

Geschichte

Stiftungsrat

Kuratorium

Förderkreis

Themen

Globale Kommune

Afrika Forum #Changing the Narrative

Partnerschaftszentrum

Welt:Bürger gefragt!

Projektförderung

Wirtschaft

Projekte

Bwirkt!

Mindchangers

BW-Burundi Partnerschaft

Fair Handeln

Future Fashion

Schule und Globales Lernen

Sich vernetzen

Geförderte Projekte

Weltladenverzeichnis Baden-Württemberg

Vernetzungskarte für Baden-Württemberg

Mediathek

Foto- und Videogalerie

Ausstellungsverleih

Publikationen der SEZ

Spenden