UNTERSTÜTZUNG DER HANDWERKLICHEN SEIFENPRODUKTION UND DES UMWELTSCHUTZES FÜR EINE NACHHALTIGE BEKÄMPFUNG DER ARMUT

Die vielfältigen Möglichkeiten, die diese Kultur bietet, bieten Upstream- und Downstream-Möglichkeiten für die Schaffung von Arbeitsplätzen und Einkommen. Die SPDH möchte daher zur sozioökonomischen Wiedereingliederung der Menschen beitragen, sowie jungen Leuten, die arbeitslos sind und eine handwerkliche Produktion von Seifen anbieten, eine Tätigkeit, die das Rohmaterial der Region verwendet. Neben Palmkernöl werden auch Palmkerne (Rückstände von Palmkernen nach dem Pressen) extrahiert und im Viehfutter verwendet. Das Ziel ist es durch einen nachhaltigen Umgang mit Ölpalmen den sozialen Zusammenhalt, die wirtschaftliche Lage der schwächsten Familien und den Schutz der Umwelt, durch Aktivitäten von gemeinsamem Interesse, zu stärken. Man möchte die
örtliche Bevölkerung dazu bringen, sich die Techniken und das Wissen anzueignen, die zur Kontrolle der Nutzung von Palmen und des Finanzmanagements erforderlich sind, um die Familienwirtschaft zu fördern. Außerdem möchte man den Umweltschutz durch rationelle Bewirtschaftung von Palmkernrückständen fördern.

Details

Projektträger

Projektpartner

Förderland

Förderort

Förderjahr

Fördersumme

Fördermittel

SDG

Veranstaltungskalender

Neuigkeiten

Presse

Newsletter

Über uns

Team

Stellenangebote

Stiftungsauftrag

Geschichte

Stiftungsrat

Kuratorium

Förderkreis

Themen

Globale Kommune

Afrika Forum #Changing the Narrative

Partnerschaftszentrum

Welt:Bürger gefragt!

Projektförderung

Wirtschaft

Projekte

Bwirkt!

Mindchangers

BW-Burundi Partnerschaft

Fair Handeln

Future Fashion

Schule und Globales Lernen

Sich vernetzen

Geförderte Projekte

Weltladenverzeichnis Baden-Württemberg

Vernetzungskarte für Baden-Württemberg

Mediathek

Foto- und Videogalerie

Ausstellungsverleih

Publikationen der SEZ

Spenden