SOZIAL LABOR DORF – FAMILIENLANDWIRTSCHAFT IN BOLIVIEN

Bildung – Nach wie vor beruht ein Großteil der Wertschöpfung in vielen Ländern des Südens auf der Familienlandwirtschaft. Dieser Tatsache trägt das ,,SozialLabor:Dorf” (SL:D) als Laborwelt Rechnung. Es beruht auf der Laborwelt des Green Revolution Game (GRG), in der die Beteiligten durch ihr Zusammenwirken das Dorfgeschehen als Gegenstand der späteren Untersuchungen selbst hervorbringen (Chapman & Dowler 1982). Wir möchten dieses Labor-Spiel, das im früheren Studiengang “Regionalwissenschaft/Regionalplanung” der vormaligen Universität Karlsruhe entstanden ist und 1994 mit dem Landeslehrpreis ausgezeichnet wurde, überarbeiten und für den Gebrauch in Schulen, Volkshochschulen, Vereinen, Kirchengemeinden etc. in Baden-Württemberg verfügbar machen. Das Labor ermöglicht es den Beteiligten zu verstehen, wie die Familienlandwirtschaft in Ländern des globalen Südens (in dem Fall Bolivien) funktioniert und sich auf Zusammenhänge bei Themen Existenzsicherung, Ressourcenschutz, Umwelt und Wirtschaft auswirkt. Außerdem haben die Akteure im Dorf die Möglichkeit zu erkennen, wie sich unterschiedliche Verhaltensweisen der ,,Dörfler” auf die Gemeinschaft des Dorfes und die Umwelt auswirken.

Details

Projektträger

Projektpartner

Förderland

Förderort

Förderjahr

Fördersumme

Fördermittel

SDG

Veranstaltungskalender

Neuigkeiten

Presse

Newsletter

Über uns

Team

Stellenangebote

Stiftungsauftrag

Geschichte

Stiftungsrat

Kuratorium

Förderkreis

Themen

Globale Kommune

Afrika Forum #Changing the Narrative

Partnerschaftszentrum

Welt:Bürger gefragt!

Projektförderung

Wirtschaft

Projekte

Bwirkt!

Mindchangers

BW-Burundi Partnerschaft

Fair Handeln

Future Fashion

Schule und Globales Lernen

Sich vernetzen

Geförderte Projekte

Weltladenverzeichnis Baden-Württemberg

Vernetzungskarte für Baden-Württemberg

Mediathek

Foto- und Videogalerie

Ausstellungsverleih

Publikationen der SEZ

Spenden