SELBSTBESTIMMTES LEBEN FÜR HÖRGESCHÄDIGTE

Seit 12 Jahren ist das CERBC (Centre d’Education et de Rehabilitation a base communautaire) in der Bildung von Kindern mit Behinderung engagiert. Das Zentrum beherbergt jährlich zwischen 50 – 70 Schülerinnen und Schüler mit Behinderungen. Ziel des Projektes ist es, dass hörgeschädigte und taube Kinder in einer lernförderlichen Umgebung leben und lernen können. Dazu tragen die folgenden drei Komponenten bei: Die Kinder des Zentrums holen ihr Wasser an einer 800 m entfernten Wasserstelle. Für Kinder mit Behinderung ist es schwierig zu bewerkstelligen, deshalb ist geplant einen Brunnen für die Schule und die Klinik zu bohren. ln der Umsetzung von inklusiver Schulbildung gehen gehörlose Kinder auch an Berufsschulen, um dort eine Ausbildung zu absolvieren. Derzeit machen fünf Schüler/innen eine Mechanikerlehre und drei eine Schreinerlehre. Da sie nicht hören, ist es schwierig für sie dem Unterricht zu folgen. Lehrende von zwei Berufsschulen sollen einen Kurs in Zeichensprache erhalten. Zudem werden durch das Projekt Materialien für Ohrpassstücke gekauft und Hörgeräte angepasst.

Details

Projektträger

Projektpartner

Förderland

Förderort

Förderjahr

Fördersumme

Fördermittel

SDG

Veranstaltungskalender

Neuigkeiten

Presse

Newsletter

Über uns

Team

Stellenangebote

Stiftungsauftrag

Geschichte

Stiftungsrat

Kuratorium

Förderkreis

Themen

Globale Kommune

Afrika Forum #Changing the Narrative

Partnerschaftszentrum

Welt:Bürger gefragt!

Projektförderung

Wirtschaft

Projekte

Bwirkt!

Mindchangers

BW-Burundi Partnerschaft

Fair Handeln

Future Fashion

Schule und Globales Lernen

Sich vernetzen

Geförderte Projekte

Weltladenverzeichnis Baden-Württemberg

Vernetzungskarte für Baden-Württemberg

Mediathek

Foto- und Videogalerie

Ausstellungsverleih

Publikationen der SEZ

Spenden