PSYCHOSOZIALE VERSORGUNG VON KINDERN UND JUGENDLICHEN NACH SEXUELLER GEWALT

Das Projekt „Psychosoziale Versorgung von Kindern und Jugendlichen nach sexueller Gewalt” zielt darauf ab die diagnostischen und therapeutischen Kompetenzen von Psychologlnnen in Erstaufnahmezentren für Überlebende sexueller Gewalt in Burundi zu stärken. Durch Workshops und Begleitung bei der Umsetzung erlernen diese psychisch besonders vulnerable Kinder- und Jugendliche zu identifizieren und eine familienorientierte Intervention durchzuführen. Letztere dient dazu die Verarbeitung des sexuellen Missbrauchs innerhalb der Familie zu fördern, um die Ausgrenzung und Stigmatisierung aufgrund von sexueller Gewalt zu vermindern. Die Schulungen und die Supervision der Psychologlnnen in den Erstaufnahmezentren erfolgt durch traumatherapeutisch sehr erfahrene Psychologlnnen der burundischen Partnerorganisation Psychologues sans Frontieres Burundi.

Details

Projektträger

Projektpartner

Förderland

Förderort

Förderjahr

Fördersumme

Fördermittel

SDG

Veranstaltungskalender

Neuigkeiten

Presse

Newsletter

Über uns

Team

Stellenangebote

Stiftungsauftrag

Geschichte

Stiftungsrat

Kuratorium

Förderkreis

Themen

Globale Kommune

Afrika Forum #Changing the Narrative

Partnerschaftszentrum

Welt:Bürger gefragt!

Projektförderung

Wirtschaft

Projekte

Bwirkt!

Mindchangers

BW-Burundi Partnerschaft

Fair Handeln

Future Fashion

Schule und Globales Lernen

Sich vernetzen

Geförderte Projekte

Weltladenverzeichnis Baden-Württemberg

Vernetzungskarte für Baden-Württemberg

Mediathek

Foto- und Videogalerie

Ausstellungsverleih

Publikationen der SEZ

Spenden