HILFE ZUR SELBSTHILFE! – GRÜNDUNG EINER GENOSSENSCHAFT IN MAM RASHAN

Mit dem Projekt soll das landwirtschaftliche Potenzial der geflüchteten Menschen im Camp Mam Rashan genutzt werden. Viele Menschen, die im Camp leben, haben einen landwirtschaftlichen Hintergrund und weisen daher verstärkt Fähigkeiten in der Agrar- und Landwirtschaft auf.

Die Gründung einer Genossenschaft soll es ermöglichen, dass die Familien ihre Fähigkeiten zur Bildung von Agrarerzeugnissen nutzen und im Anschluss auf dem geplanten Marktplatz verkaufen. Hierfür sollen zu den aktuell bereits bestehenden sechs Gewächshäusern weitere 15 Häuser gebaut und angeschlossen werden. Darüber hinaus soll eine Markthalle gebaut werden, in der die Erzeugnisse direkt an die ortsansässige Bevölkerung verkauft werden können.

Damit soll den Geflüchteten ermöglicht werden, wieder ein autarkes Leben führen zu können und nicht mehr in Abhängigkeit von humanitärer Ersthilfe zu leben.

Details

Projektträger

Projektpartner

Förderland

Förderort

Förderjahr

Fördersumme

Fördermittel

SDG

Veranstaltungskalender

Neuigkeiten

Presse

Newsletter

Über uns

Team

Stellenangebote

Stiftungsauftrag

Geschichte

Stiftungsrat

Kuratorium

Förderkreis

Themen

Globale Kommune

Afrika Forum #Changing the Narrative

Partnerschaftszentrum

Welt:Bürger gefragt!

Projektförderung

Wirtschaft

Projekte

Bwirkt!

Mindchangers

BW-Burundi Partnerschaft

Fair Handeln

Future Fashion

Schule und Globales Lernen

Sich vernetzen

Geförderte Projekte

Weltladenverzeichnis Baden-Württemberg

Vernetzungskarte für Baden-Württemberg

Mediathek

Foto- und Videogalerie

Ausstellungsverleih

Publikationen der SEZ

Spenden