GESUNDHEITS- UND UMWELTPROJEKT IN DER KOMMUNE NEGUELA

*** Beschreibung durch Projektträger ***
Durch das Projekt erhalten Familien Aufklärung über Themen wie Familienplanung, Kindesmissbrauch, Genitalverstümmelung und Kinderehen sowie Umweltschutz. Des Weiteren sind Aufforstung und Einkommen schaffende Massanahmen wichtig. Das Projekt betrifft 10 Dörfer mit ca. 6.500 Menschen. Die Informationsveranstaltungen und Schulungen erfolgen durch unseren darauf spezialisierten malischen Partner AMDD. Zielsetzung: ungewollte Schwangerschaften, GBV und Kinderehen gehen um 20% zurück, Familienplanung wird gesellschaftlich anerkannt und von 30% der Menschen praktiziert, Mindestens zwei Dörfer erklären sich bereit, die Genitalverstümmelung aufzugeben. 10 Mikrokreditgruppen sind etabliert. Aufforstung mit 600 Jungpflanzen ist erfolgt

Details

Projektträger

Projektpartner

Förderland

Förderort

Förderjahr

Fördersumme

Fördermittel

SDG

Veranstaltungskalender

Neuigkeiten

Presse

Newsletter

Über uns

Team

Stellenangebote

Stiftungsauftrag

Geschichte

Stiftungsrat

Kuratorium

Förderkreis

Themen

Globale Kommune

Afrika Forum #Changing the Narrative

Partnerschaftszentrum

Welt:Bürger gefragt!

Projektförderung

Wirtschaft

Projekte

Bwirkt!

Mindchangers

BW-Burundi Partnerschaft

Fair Handeln

Future Fashion

Schule und Globales Lernen

Sich vernetzen

Geförderte Projekte

Weltladenverzeichnis Baden-Württemberg

Vernetzungskarte für Baden-Württemberg

Mediathek

Foto- und Videogalerie

Ausstellungsverleih

Publikationen der SEZ

Spenden