FINANZIELLE UNTERSTÜTZUNG FÜR DIE STÄRKUNG VON 60 FRAUEN BURUNDI, OPFER VON MENSCHENHANDEL

Das Hauptziel besteht darin, 60 Mädchenmütter und Frauen, die in den Ländern des Arabischen Golfs Opfer von Menschenhandel geworden sind, zu betreuen und ihnen Aktivitäten zu ermöglichen, die sie in die Lage versetzen, sozial und wirtschaftlich selbstständig zu werden. Sie werden in der Schneiderei (Kleidungsstücke, Damenbinden, Kleidung usw.), im Unternehmertum, im Sparen und im Kreditwesen ausgebildet, um eine dauerhafte Beschäftigung zu schaffen oder zu erhalten. Diese Mädchen und Frauen haben die Sekundarschule abgeschlossen. Es wird ihnen leicht fallen, den Beruf mit der bevorzugten Methode learning by doing schnell zu erlernen. Wir wollen diese deportierten Mädchen und Frauen betreuen, damit sie nicht auf die Idee kommen, wieder in den Menschenhandel zurückzukehren, und diejenigen, die auf dem Weg dorthin waren, sollen es nicht mehr versuchen.

Details

Projektträger

Projektpartner

Förderland

Förderort

Förderjahr

Fördersumme

17.845,00 €

Fördermittel

SDG

Veranstaltungskalender

Neuigkeiten

Presse

Newsletter

Über uns

Team

Stellenangebote

Stiftungsauftrag

Geschichte

Stiftungsrat

Kuratorium

Förderkreis

Themen

Globale Kommune

Afrika Forum #Changing the Narrative

Partnerschaftszentrum

Welt:Bürger gefragt!

Projektförderung

Wirtschaft

Projekte

Bwirkt!

Mindchangers

BW-Burundi Partnerschaft

Fair Handeln

Future Fashion

Schule und Globales Lernen

Sich vernetzen

Geförderte Projekte

Weltladenverzeichnis Baden-Württemberg

Vernetzungskarte für Baden-Württemberg

Mediathek

Foto- und Videogalerie

Ausstellungsverleih

Publikationen der SEZ

Spenden