ANTI-WITCHCRAFT-ACCUSATIONS-CAMPAIGN 2020

In Nigeria ist Hexenverfolgung von Kindern eine weit verbreitete und grausame Realität. Christliche Pastoren, Gemeindeälteste und auch Familienangehörige klagen die Kinder an, die in der Folge ausgestoßen, gefoltert oder gar getötet werden. Die Anti-Witchcraft- Accusations-Campaign 2020 umfasst die Durchführung von theologischen Seminaren für Pastoren, die den Hexenkinderglauben aus christlich dogmatischer Sicht beleuchten und Einblicke in die Grundlagen kindlicher Entwicklungsstufen geben. Die teilnehmenden Pastoren sollen zu Multiplikatoren ausgebildet werden, damit sie in ihren Communities gleichgelagerte Kampagnen durchführen können und so der Hexenverfolgung Einhalt geboten werden kann. Parallel dazu wird in Bezirksversammlungen die Bevölkerung dazu aufgerufen, in Bezug auf die Hexenkinder ein Umdenken einzuläuten.

Details

Projektträger

Projektpartner

Förderland

Förderort

Förderjahr

Fördersumme

9.712,96 €

Fördermittel

SDG

Veranstaltungskalender

Neuigkeiten

Presse

Newsletter

Über uns

Team

Stellenangebote

Stiftungsauftrag

Geschichte

Stiftungsrat

Kuratorium

Förderkreis

Themen

Globale Kommune

Afrika Forum #Changing the Narrative

Partnerschaftszentrum

Welt:Bürger gefragt!

Projektförderung

Wirtschaft

Projekte

Bwirkt!

Mindchangers

BW-Burundi Partnerschaft

Fair Handeln

Future Fashion

Schule und Globales Lernen

Sich vernetzen

Geförderte Projekte

Weltladenverzeichnis Baden-Württemberg

Vernetzungskarte für Baden-Württemberg

Mediathek

Foto- und Videogalerie

Ausstellungsverleih

Publikationen der SEZ

Spenden