Spiegel, Fenster und Glasschiebetüren! Die Lernumgebung vorurteilsbewusst gestalten

Kinder brauchen Materialien, die wie „Spiegel, Fenster und Glasschiebetüren“ (Rubine Sims Bishop) wirken: Spiegel, in denen sie sich selbst und ihre Lebenswelten finden können; Fenster, die ihnen den Blick auf die Vielfalt der Welt ermöglichen; Schiebetüren, die Einblicke in bisher Unbekanntes und den Wechsel zwischen verschiedenen Welten ermöglichen. Dies ist besonders für Kinder bedeutsam, die gesellschaftlich marginalisiert werden und in Materialien noch immer unterrepräsentiert oder stereotyp dargestellt sind.
Im Workshop erhalten Sie eine kurze Einführung in den Ansatz der Vorurteilsbewussten Bildung und Erziehung© sowie Einblick in die Grundprinzipien der diskriminierungssensiblen Gestaltung von Lernumgebungen. Der Fokus im Workshop liegt dabei auf Kinderbüchern. Austauschrunden ermöglichen die Selbst- und Praxisreflexion.

Cine Latino 2024

Es ist wieder so weit. Das CineLatino steht vor der Tür.
Das 31. CineLatino und das 21. CineEspañol findet vom 1. bis zum 8. Mai in Tübingen, Reutlingen, Stuttgart und Freiburg statt. Das Stuttgarter Programm beginnt am Donnerstag den 2. Mai und endet am Mittwoch den 8. Mai.
Eine gute Gelegenheit, wieder zahlreiche Filme aus Spanien und Lateinamerika in der Originalversion mit Untertitel zu sehen!

Länderschwerpunkt ist Peru.
Mit dem Schwerpunkt möchten wir euch in der diesjährigen Festivalausgabe die Vielfalt des flächenmäßig drittgrößten Landes Südamerikas nach Brasilien und Argentinien näherbringen! Peru befindet sich zum großen Teil im Amazonas-Regenwald. Meistens bekannt für Machu Picchu, ein uraltes Inka-Heiligtum hoch oben in den Anden, und zahlreiche weitere Ausgrabungsstätten der Inkakultur.
Themenfokus: Anden anders antreffen – Wandel im Hochland Perus
Das CineLatino 2024 setzt den Fokus auf die Bevölkerungsgruppen Perus, an der längsten Gebirgskette der Welt: den Anden. Welche Chancen haben die verschiedenen Generationen des Altiplano angesichts Klimawandels, Marginalisierung und Zerstörung von indigenen Kulturen?

Eröffnung am Donnerstag, den 2. Mai um 20 Uhr in Stuttgart
In Stuttgart beginnt das Festival am Donnerstag, den 2.5. um 20 Uhr mit dem Film „Las hijas“ (Die Töchter) von Kattia G. Zúñiga, Panama/Chile 2023, 80 Min., OmeU, der in Malaga als „Bester Film“ ausgezeichnet wurde. Zwei Schwestern auf der Reise zu ihrem Vater schließen neue Freundschaften, flirten und entdecken ihre Sexualität. Ein farbenfrohes Teenagerleben in Richtung Emanzipation.

Noch ein Hinweis auf eine Stuttgarter Spezialität:
Themennachmittag, diesmal zu Nicaragua
1979 Revolution in Nicaragua – damals der Beginn eines Traums vieler Linker und heute?
Ein Traum von Revolution, Dokumentarfilm, 95 Minuten, Buch und Regie: Petra Hoffmann

Als vor knapp 45 Jahren die Revolution in Nicaragua siegt, beginnt ein Traum. Eine junge Generation übernimmt die Regierung in einem Land großer Utopien. Allein aus Westdeutschland kommen 15.000 „BrigadistInnen“ zum Wiederaufbau des ausgebluteten Landes: Liberale, Grüne, Gewerkschafter, Sozialdemokraten, Linke und Kirchenvertreter ernten Kaffee und Baumwolle, bauen Schulen, Kindergärten und Krankenstationen. Keine Bewegung hat so viele Menschen mobilisiert. Was ist aus den Wünschen und Träumen der RevolutionärInnen und ihrer UnterstützerInnen geworden?
Petra Hoffmann, die zum Gespräch zur Verfügung stehen wird, konnte zum Drehen wegen der aktuellen politischen Situation, der Diktatur Ortegas, nicht nach Nicaragua reisen.
Für ihren Film verwendet sie historische Filmausschnitte, Statements von an dem Prozess Beteiligten, aber auch Aussagen von ehemaligen KampfgefährtInnen aus Europa, mit denen sie sich in Costa Rica an der Grenze zu Nicaragua getroffen hat.

BNE Netzwerktreffen – Miteinander ins Gespräch kommen und voneinander lernen

Wie gelingt es, Menschen zu nachhaltigem Handeln zu befähigen? Welche Erfahrungen machen Bildungsakteurinnen und -akteure aus den unterschiedlichsten Themen- und Handlungszusammenhängen bei der Vermittlung von BNE? Gibt es Erkenntnisse, Botschaften oder Beispiele, die übertragbar sind, aus denen wir von-einander lernen können?

Die Welt wird immer komplizierter und unübersichtlicher. Um ein Verständnis für ge-sellschaftliche, ökologische und wirtschaftliche Zusammenhänge zu entwickeln, braucht es eine Vielzahl verschiedener Blickwinkel. Die Bildung für nachhaltige Entwicklung hat den Anspruch, Zusammenhänge und Auswirkungen mithilfe einer Perspektivenvielfalt aufzuzeigen und erlebbar zu machen.

Mit kurzen Impulsen und Austauschrunden wollen wir den Mehrwert der Bildung für nachhaltige Entwicklung über thematische Grenzen hinweg gemeinsam ergründen, erfahrbar machen und gegenseitig von unseren Erfahrungen profitieren.

Impulse
• Die faire Computermaus, Nager IT, Susanne Jordan
• Plastik´up, let´s do it! Eine praktische Umsetzung der Agenda 2030, Cathy Pla-to
• FairLaufen in Stuttgart – digitale Stadtrallye, Welthaus Stuttgart, Esma Ki-zilaslan
• Together we can fix any thing, iFixit, Adriana Zwink
• BNE im Natur- und Umweltschutz, Umweltakademie Baden-Württemberg, N.N.
• Engagement für BNE in der Schule, Teachers for Future, N.N.

DNKT GLOBAL – Perspektiven teilen für eine nachhaltige Zukunft

Bildung für nachhaltige Entwicklung liegt dir am Herzen? Du möchtest mehr erfahren über globale Herausforderungen aus der Perspektive des globalen Südens und deine Kenntnisse mit anderen teilen? Dann melde dich jetzt an für DNKT GLOBAL – ein Projekt von DG! in Kooperation mit dem Starkmacher e.V.

Was erwartet dich?
Entwickle gemeinsam mit Expert*innen aus dem Globalen Süden ein Bewusstsein für die globalen Herausforderungen (Referierende aus Nord- und Südafrika, Südamerika und Südostasien), vernetze dich mit anderen Interessierten und entwickele einen BNE – Workshop zur Multiplikation der Ergebnisse.

Das Projekt findet an zwei Terminen statt:
Fr, 26.01.24 von 12:00 – 15:00 (CEST) via Zoom
Fr, 01.03.24 ab 12:00Uhr – Sa, 02.03.24 bis 14:00Uhr in Mannheim

Was bringst du mit?
Du bist zwischen 16 – 27 Jahre alt, verfügst über gute Englisch – Kenntnisse und bringst bereits BNE-Engagement mit oder zeigst großes Interesse an BNE und den SDGs? Dann sei dabei und erlebe drei Tage voll Wissen und Empowerment.

Zur Anmeldung und bei Rückfragen kannst du dich gerne an Sabine als Projektverantwortliche wenden (Sabine.Scherer@denkglobal.org).

Junger Kongress: Globally responsible. Gemeinsam für Klimaschutz vor Ort.

Mit jedem Jahr nehmen die spürbaren Auswirkungen der Klimakrise zu. Diese Dringlichkeit hat uns dazu veranlasst, den “Jungen Kongress – Globally Responsible. Gemeinsam für Klimaschutz vor Ort.” ins Leben zu rufen. Es ist an der Zeit, lokal proaktiv zu werden – denn Baden-Württembergs Städte und Gemeinden sind das Herzstück des Wandels.

Unser Ziel ist es, das Engagement junger Menschen in den Kommunen zu stärken und eine Brücke zwischen ihnen und den kommunalen Vertreter*innen zu bauen.

Für junge Menschen ist dieser Kongress ein Sprungbrett:

Stimme erheben: Ein Forum, um gehört zu werden und aktiven Einfluss auf den Klimaschutz vor Ort zu nehmen.
Lernen & Wachsen: In direkten Austausch mit Entscheidungsträger*innen kommen, um Politik und Verwaltung besser zu verstehen und zu nutzen.
Gemeinsam gestalten: An echten, lokal umsetzbaren Lösungen mitwirken, die die Zukunft prägen werden.

Für kommunale Vertreter*innen bietet der Junge Kongress eine seltene Gelegenheit:

Netzwerken: Austausch mit jungen, engagierten Menschen, die frische Perspektiven und innovative Ideen mitbringen.
Verstehen: Direkt erfahren, welche Anliegen, Hoffnungen und Erwartungen die nächste Generation an ihre lokalen Entscheidungsträger*innen hat.
Handeln: Erarbeiten gemeinsamer Strategien, die nicht nur klimagerecht, sondern auch jugend-, bürgernah und praktikabel sind.

Wir laden Dich und Sie herzlich ein zum “Jungen Kongress – Globally Responsible. Gemeinsam für Klimaschutz vor Ort!”

Wann? 29. Februar 2024, 11-16 Uhr
Wo? Nürtingen, K3N

Jetzt anmelden und die klimagerechte Zukunft von Baden-Württemberg aktiv mitgestalten!

Zusätzliche Informationen:

Fahrtkosten: Wir erstatten Dir/Ihnen die Fahrtkosten.
Verpflegung: Für Essen und Getränke während der Veranstaltung ist gesorgt.
Zertifikate: Auf Wunsch stellen wir Teilnahmezertifikate und Schulbeurlaubungen aus.
Barrierefreiheit: Unsere Veranstaltung ist barrierefrei zugänglich.

Die Veranstaltung wird gefördert durch das Programm für Entwicklungspolitische Bildung und Öffentlichkeitsarbeit (DEAR) der Europäischen Union.

Petit Pays – Kleines Land | Theater La Lune Stuttgart

Erinnerung an eine vom Krieg geraubte Kindheit im Paradies von Gaël Faye, auf Deutsch und Französisch.

„Sie klauen Mangos im Nachbargarten und springen nackt vom 10-Meter-Turm. Sie grübeln über den Namen ihrer Gang, aber nicht über Politik. Und weil sie französische Pässe besitzen, bekommen sie kaum mit, dass längst ein Riss durch das Land geht. In „“Petit Pays – Kleines Land““ wird eine paradisische Kindheit nach und nach vom Bürgerkrieg der 90er Jahre in Burundi aufgefressen. In der Bühnenadaptaion vom Roman-Debut des in Frankreich lebenden Rapper Gaël Faye wird das ewige und trügerische Ziel seiner Träume lebendig: Die Heimat Burundi.

Ils volent des mangues dans le jardin du voisin et sautent tout nus de la tour dans la piscine. Ils discutent des noms pour leur gang, mais pas la politique. Et comme ils ont des passeports français, ils n’aperçoivent pas qu’il y a une rupture qui commence a séparer leur pays, qu’ils sont menacés par une guerre civile. Mais… ce sont des élèves…
Gaël Faye, rappeur d’origine de Burundi, évoque dans son début troublant „“Petit Pays““ le but illusoire et infini de ses rêves: son pays d’origine Burundi.“

Termine:
Fr. 09.02.2024 | Beginn: 20 Uhr – Einlass: 19 Uhr

Fr. 23.02.2024 | Beginn: 20 Uhr – Einlass: 19 Uhr

Sa. 16.03.2024 | Beginn: 20 Uhr – Einlass: 19 Uhr
Französischen Wochen

Fr. 22.03.2024 | Beginn: 20 Uhr – Einlass: 19 Uhr
Französischen Wochen

Mit:
Houédo Dieu-Donné Parfait Dossa, Julianna Herzberg und Theresa Kempf,
Regie & Dramaturgie: Robert Atzlinger und Boglárka Pap

Kostenlose Online-Schulung: Neue Zielgruppen erreichen mit innovativen Bildungsinstallationen

Am Mittwoch, 13. Dezember 2023 findet von 13 – 17 Uhr eine kostenlose Online-Schulung statt.
Die Veranstaltung gibt anhand empirischer Beispiele Impulse dazu, wie man kostengünstig auch neue Zielgruppen, die gängige Formate in der entwicklungspolitischen Bildung nicht in Anspruch nehmen, erreichen kann.
Eingeladen sind alle, die in gemeinnützigen Organisationen und Aktionsgruppen im Bereich Globales Lernen/ Entwicklungspolitische Bildung aktiv sind oder noch werden wollen.
Anmeldung bis 08.12.2023 per Mail/Anruf an: katrin.pfeiffer@finep.org oder 0711/93 27 68 – 71.
Mehr Infos unter: https://finep.org/aktuelles/ko…

Filmvorführung “Made in Bangladesh” – Frauen in der globalen Textilindustrie und Feministische Entwicklungspolitik

Details folgen später

BERATUNGSCAFÉ IM AUGUST: REINKOMMEN – ZUHÖREN – FRAGEN STELLEN

Die Veranstaltung bietet Raum für alle Fragen rund um entwicklungspolitisches Engagement. Dabei kann es um die Finanzierung von Partnerschaftsprojekten, Schulaktionen zu den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung oder um Freiwilligendienste im Ausland gehen. Die Teilnahme an der virtuellen Veranstaltung ist kostenlos und eine Anmeldung auch kurzfristig, bis zum Beginn des Beratungscafés, möglich.

Was erwartet Sie?
Im Beratungscafé haben Sie die Möglichkeit Ihre Fragen rund um Themen zu Projekten in Nord und Süd, zu Unterstützungsmöglichkeiten oder individuellem entwicklungspolitischem Engagement zu stellen.

Wo gibt es Unterstützung und Gelder für Projekte oder Ideen, wie kann man sich individuell einbringen oder welche Programme sind für Schulen und Kitas attraktiv?

Auch dieser Termin ist ohne thematischen Schwerpunkt. Daher: Einfach reinkommen, Fragen stellen und sich mit uns und der Community austauschen!

Wir freuen uns auf Sie!

Veranstaltungskalender

Neuigkeiten

Presse

Newsletter

Über uns

Team

Stellenangebote

Stiftungsauftrag

Geschichte

Stiftungsrat

Kuratorium

Förderkreis

Themen

Globale Kommune

Afrika Forum #Changing the Narrative

Partnerschaftszentrum

Welt:Bürger gefragt!

Projektförderung

Wirtschaft

Projekte

Bwirkt!

Mindchangers

BW-Burundi Partnerschaft

Fair Handeln

Future Fashion

Schule und Globales Lernen

Sich vernetzen

Geförderte Projekte

Weltladenverzeichnis Baden-Württemberg

Vernetzungskarte für Baden-Württemberg

Mediathek

Foto- und Videogalerie

Ausstellungsverleih

Publikationen der SEZ

Spenden